Rocky Mountain Health Plans nutzt Chance für neue Data Governance-Lösungen

Ergebnisse

  • Eine „Single Source of Truth“, auf die geschäftliche Anwender bei datengetriebenen Entscheidungen im Unternehmen vertrauen können.
  • Mehr Zeit für Datenanalytiker, sich der Analyse und Verbesserung der Datenqualität zu widmen.
  • Einfachere Zusammenarbeit von Entwicklungs- und Data-Governance-Teams, ohne dabei die Integrität der Produktionsumgebung zu gefährden.

Rocky Mountain Health Plans (RMHP) sieht es als seine Aufgabe an, das Gesundheitswesen zu verbessern und Patienten die Möglichkeit zu geben, verantwortungsvoll und selbstverantwortlich für ihre Gesundheit zu sorgen. IT im Gesundheitswesen, wertebasierte Zahlungsmodelle und verbesserte Koordination zwischen verschiedenen Diensteanbietern im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen sind die Eckpfeiler der RMHP-Strategie. Als RMHP 2017 von UnitedHealthcare übernommen wurde, verbanden sich zwei Unternehmen mit einer gemeinsamen Tradition und Mission: den Zugang zu einem qualitativ hochwertigen Gesundheitswesen auszubauen und Gemeinschaften dabei zu unterstützen, die Bedürfnisse der Bürger im Gesundheitsbereich abzudecken. Der Zusammenschluss war die Gelegenheit, bestehende Prozesse zur Integration und Verwaltung riesiger Datenmengen aus unzähligen Datenquellen zu überarbeiten und weiter zu entwickeln.

Fakten und Informationen zu Rocky Mountain Health Plans

RMHP wurde 1974 von Ärzten und der Gemeinde von Grand Junction (Colorado) nach dem Grundprinzip und in der Absicht gegründet, den Bürgern von Colorado den Zugang zu einem qualitativ hochwertigen gemeindezentrierten Gesundheitswesen zu ermöglichen. RMHP bietet Krankenversicherungsschutz für Einzelpersonen jeden Alters und Unternehmen jeder Größe und bedient jedes Marktsegment: Arbeitgeber, Privatpersonen, medizinische Fürsorge (Medicare), Gesundheitsversorgung für Arme (Medicaid) und Empfänger von Child Health Plan Plus (CHP+)-Leistungen. RMHP versorgt rund 225.000 Mitglieder und bietet ein Netzwerk von mehr als 20.000 angeschlossenen Gesundheitsdienstleistern.

Durch die Zusammenführung der beiden Gesundheitsdienstleister werden RMHPs etablierte kommunale Beziehungen und seine starke regionale Präsenz im westlichen und ländlichen Gebiet von Colorado mit der hochmodernen Technologie und den Ressourcen von UnitedHealthcare vereint. Zusammen bilden sie ein starkes Fundament für neue Pläne und zukünftige Entwicklungen im Gesundheitssektor. Nach der Übernahme agiert RMHP zwar weiterhin unter eigenem Namen, aber jetzt als Tochtergesellschaft von UnitedHealthcare. Seine einzigartigen kommunalen Beziehungen und die starke regionale Präsenz werden weiterhin gepflegt und ausgebaut.

Gelegenheit und Chance

Nach der Akquisition von RMHP durch UnitedHealthcare, hat man sich gemeinsam überlegt, welche Veränderungen hinsichtlich Technologie und Datenprozesse vorgenommen werden müssten. Die Bereiche, in denen Änderungen erforderlich waren, umfassten unter anderem: Integration und Konsolidierung enormer Mengen an Bestandsdaten und personenbezogenen Informationen, medizinische und pharmazeutische Unterlagen und Daten von Gesundheitsdienstleistern, die alle aus einer Vielzahl unterschiedlicher Quellen stammen.

Die Größe und technologische Vielfalt der Systeme trug nicht gerade zur Vereinfachung der Data Governance bei. Mit dem althergebrachten Data Warehouse, lokalen Microsoft Access-Datenbanken, vielschichtigen Verfahren und manuellen Vorgängen, gestaltete sich nicht nur die Kommunikation zwischen den Abteilungen schwierig, sondern es wurden auch Ressourcen gebunden, die man besser für Analysen und Data Discovery hätte einsetzen können.

Weshalb Pentaho-Lösungen?

„Im Interesse unserer Mitglieder und Partner suchen wir kontinuierlich nach neuen Möglichkeiten, so effizient wie möglich zu arbeiten“, erklärt der CTO bei RMHP, Nandan Menon. RMHP verfolgte drei Ziele:

  • Eine „Single Source of Truth“, auf die geschäftliche Anwender bei datengetriebenen Entscheidungen im Unternehmen vertrauen können.
  • Die Datenanalytiker entlasten, damit sie mehr Zeit für die Analyse und Verbesserung der Datenqualität haben.
  • Einfachere Zusammenarbeit von Entwicklungs- und Data-Governance-Teams, ohne dabei die Integrität der Produktionsumgebung zu gefährden.

Die Lösung

RMHP entschied sich für eine Pentaho-Lösung von Hitachi Vantara, um Daten aus verschiedenen Quellen in einer einzigen Plattform zu integrieren und Daten für Analysen in nahezu Echtzeit verfügbar machen. Die Lösung heißt: Pentaho Data Integration (PDI).

RMHP schätzt an dieser Lösung folgendes: PDI ist agil und skalierbar, hat eine flexible Architektur und erlaubt es IT-Teams dadurch, das Datenökosystem und das Reporting flexibel an künftige Erfordernisse und sich ändernde Bedingungen anzupassen. Die schlanke Datenverwaltungslösung verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und erfordert wenig Entwicklungs- und Wartungsarbeiten. Durch die einfache Implementierung und schnelle Einsatzbereitschaft ist Pentaho vollständig kompatibel mit agilen Entwicklungsmethoden und Data-Governance-Modellen.

„Für uns waren die Flexibilität und einfache Implementierung von PDI von entscheidender Bedeutung“, erklärt Menon. „Wir haben uns auch andere Lösungen angesehen, aber sie erforderten mehr technische Ressourcen als wir aufbringen konnten. PDI war schnell und einfach zu implementieren. Mein Team hat die allerwichtigsten Funktionen zuerst implementiert und dann nach und nach Funktionen und Datenquellen hinzugefügt, als sich das Datenökosystem und die Reporting-Anforderung änderten. Die intuitive Benutzerschnittstelle verringert den Aufwand, den wir mit der Entwicklung und Wartung bei der alten oder anderen Lösungen gehabt hätten.“

Die Datenumgebung von RMHP besteht aus verschiedenen Datenquellen mit Bestandsdaten und personenbezogenen Informationen, medizinischen und pharmazeutischen Unterlagen und Daten von Gesundheitsdienstleistern. Diese Daten befinden sich in den alten, traditionellen Datenbanken, Web-Speichern und liegen in Form verschiedenen Dateien vor. Für die Integration dieser unterschiedlichen, verteilten Quellen in eine nicht-persistente Zwischenlagerungsdatenbank erfolgt in nächtlichen Verarbeitungsprozessen. Die zwischengelagerten Daten werden dann mithilfe von PDI in ein Unternehmens-Daten-Hub geladen.

Nachdem die Daten geladen wurden, führt PDI ein Verfahren zur Sicherung der Datenqualität durch, in dem die Qualität der hinzugekommenen Daten verifiziert wird, was auch der Transparenz und der Kommunikation mit dem Data-Governance-Team zuträglich ist. Das Unternehmensdaten-Hub ist für Reporting, Analytics und dynamisches Data Discovery optimiert.

Die Pentaho Software von Hitachi Vantara sorgt für eine zuverlässige „Single Source of Truth“ (alleinige, gemeinsame Datenbasis) die dem Unternehmen als Orientierung bei strategischen Entscheidung dient und die Entscheidungsfindung verbessert. Dank dieser Lösung kann das IT-Team von RMHP konzentriert und effizient arbeiten, das System leicht an neue Technologien anpassen und risikolos Prototypen von neuen Lösungen erproben. Pentaho hat das neu geformte Unternehmensgebilde in die Lage versetzt, sich rasch auf die komplexen, sich schnell verändernden Bedingungen im Gesundheitswesen einzustellen und die notwendigen Änderungen vorzunehmen.

Auswirkungen und Ergebnisse

Pentaho Data Integration hat dem Daten-Ökosystem von RMHP neues Leben eingehaucht. Die Implementierung einer agilen, intuitiven und zuverlässigen Datenmanagement-Lösung erleichterte es dem Versicherungsanbieter, komplexe betriebliche Herausforderungen zu bewältigen und sich an neue Realitäten im Gesundheitssektor anzupassen. Die durch die Implementierung von PDI erzielten Ergebnisse waren beeindruckend.

Die Integrationsregeln für Daten sind jetzt zentralisiert und optimiert. Zeitaufwändige manuelle Vorgänge konnten auf ein Minimum reduziert werden. Dadurch, dass die automatisierten Datenintegrationsvorgänge über Nacht ausgeführt werden, konnten die Datenanalytiker entlastet werden und können sich produktiveren Aufgaben zuwenden. Sie haben mehr Möglichkeiten hinzugewonnen, mit den Daten zu interagieren, zusätzliche Data Discovery zu betreiben, um das Standard-Reporting zu ergänzen, und die Daten einer neuen, Mehrwert schaffenden Verwendung zuzuführen.

Die nächtlichen Checks zur Sicherung der Datenqualität schaffen Vertrauen und sorgen für Transparenz bei der Zusammenarbeit der agilen Entwicklungs- und Data-Governance-Teams. Code-Erweiterungen können schnell und einfach entwickelt und getestet werden, ohne die Produktionsumgebung einem Risiko auszusetzen. Die Agilität von PDI unterstützt das IT-Team von RMHP dabei, die Unternehmensdaten entsprechend der sich ändernden Erfordernisse anzupassen und zu integrieren.

Datengetriebene Entscheidungen erfordern eine umfassende, verlässliche Datenbasis. Dadurch dass alle Daten im Unternehmens-Hub gespeichert sind und deren Qualität in nächtlichen Überprüfungen validiert werden, können die geschäftlichen Anwender ihren Daten vertrauen. Sie sind die Grundlage für die Entwicklung neuer und innovativer Angebote. Oberstes Ziel ist dabei, der gesamten RMHP-Gemeinschaft bessere Services zu bieten. Das Vertrauen in die Daten und größtmögliche Transparenz erleichtern die Kommunikation im gesamten Unternehmen. Flexibilität bei der Integration von Daten erlaubt es, auch flexibel auf zukünftige Kundenanforderungen zu reagieren.

„Das Gesundheitswesen kann kompliziert sein. PDI hat es uns ermöglicht, in einem dynamischen, neuen Geschäftsumfeld flexibel zu bleiben und als Unternehmen Erfolg zu haben. Unsere Architektur erfüllt die Voraussetzungen, mit den Entwicklungen im Gesundheitswesen Schritt zu halten und ermöglicht es uns, unseren Verpflichtungen gegenüber der Gemeinschaft mit Engagement nachzukommen.

Hier sind Sie richtig!

Hitachi Data Systems, Pentaho und Hitachi Insight Group sind jetzt ein Unternehmen: Hitachi Vantara.

Profitieren Sie von noch umfassenderen datengestützten Lösungen und Innovationen vom Partner Ihres Vertrauens.