Hitachi Data Systems trimmt Portfolio auf Private Cloud

 

Neue virtualisierte und offen konzipierte Private-Cloud-Infrastrukturen von HDS legen Fokus auf Sicherheit, Effizienz und Kontrollierbarkeit

Frankfurt / Dreieich, 15. Oktober 2013 – Hitachi Data Systems, Tochterunternehmen von Hitachi Ltd. (TSE: 6501), stellt neue Private-Cloud-Services vor und aktualisiert beziehungsweise erweitert hierfür das hauseigene Portfolio. Neben wesentlich schnellerem Zugriff auf Anwendungen und gesicherter Hoheit über die eigenen Daten können Unternehmen vorhandene Infrastrukturen damit noch effizienter nutzen. Consulting und Services spielen bei diesem Ansatz ebenso eine Rolle wie optimierte Speicherplattformen, Protokolle und ein Self-Service-Portal für die Hitachi Unified Compute Platform (UCP).

Eine Reihe von Schritten sind für Unternehmen nötig, um den Weg für eine eigene Cloud zu ebnen: Am Anfang steht die Konsolidierung der Infrastruktur, gefolgt vom Einsatz aktueller Virtualisierungstechnologien – Grundlage von On-Demand-Pools für Computing und Speicher. Dritter Punkt ist eine weitgehende Automatisierung des IT-Managements und des Provisionierungsprozesses. Zu guter Letzt sind Self-Service-Fähigkeiten gefragt. Hitachi Data Systems (HDS) hat zahlreiche Bausteine des Portfolios genau für diese Herangehensweise erweitert und überarbeitet.

Neue Private-Cloud-Optionen
Zum neuen Private-Cloud-Angebot von HDS zählen im Sinne eines "Cloud Enablement" unter anderem Services und Beratungsleistungen für die Transformation vorhandener Infrastrukturen. Außerdem gehört eine Suite zur Automatisierung für die Hitachi UCP zu den nun vorgestellten Private-Cloud-Optionen, ebenso wie Referenzarchitekturen für die Hitachi UCP Select for Cisco. Die Speicherbaureihe Hitachi Unified Storage (HUS) erhält sowohl als normale wie auch als virtualisierungsfähige Variante HUS VM erweiterte Sicherheitsoptionen. Neben einer vollständig virtualisierbaren Umgebung steigt damit die Datensicherheit, darüber hinaus verfügen so aufgebaute Rechenzentren über eine offene Architektur.

Diese offene Architektur enthält Storage-, Compute- und Netzwerk-Schichten, offene Schnittstellen (APIs) sowie Interfaces und Protokolle für die Interaktion mit Managementund Orchestrierungs-Frameworks; Portale und Services zum Aufbau und Betrieb privater Clouds gehören ebenfalls dazu. Mit derartigen Optionen können Anwender nicht nur auf führende Technologien und bedarfsgerechte Cloud-Frameworks zugreifen, sondern sie vermeiden auch die Abhängigkeit von einzelnen Anbietern.

Folgende neue Angebote sind im Einzelnen verfügbar:

Transformations- und Enablement-Services

  • Hitachi Services Framework: Das Framework umfasst sowohl Best Practices als auch geistiges Eigentum und Prozesse, um Private-Cloud-Installationen zu beschleunigen – und zwar im Hinblick auf den gesamten Lebenszyklus, einschließlich Beratung, Transition und Management-Services.
  • Cloud-Enablement-Methodik: Neben diversen Tools kommen auch hier Best-Practices-Konzepte aus dem Hitachi Services Framework zum Einsatz, um Cloud-Pläne ganzheitlich hinsichtlich der Infrastruktur als auch auf ihre Nutzung in der jeweiligen Organisation zu betrachten.

Optimierte Infrastruktur

  • Controller-basierte Verschlüsselung für die HUS VM und HUS 150: Mächtige und flexible Optionen zum Datenschutz in Private-Cloud-Umgebungen sind nun auch für die Midrange-Speicherbaureihe von HDS erhältlich. Damit verfügen diese Systeme über die gleiche Verschlüsselungstechnologie wie die Virtual Storage Platform (VSP).
  • Hitachi UCP Select for VMware vSphere mit Cisco UCS: Die Erweiterung des UCP-Angebots bietet mehr Einsatzmöglichkeiten und Flexibilität sowie Support für die Speichersysteme HUS, HUS VM und die Hitachi Network Attached Storage Platform (HNAS).

Zugriffstechnologien und Protokolle

  • HNAS: Das HNAS-System kann nun Daten nahtlos mit Amazon S3 und kompatiblen Public Clouds austauschen sowie mit Clouds auf Basis der Hitachi Content Platform (HCP).
  • Hitachi Content Platform Anywhere: Nach Filesharing und Apple-iOS-Kompatibiliät unterstützt HCP Anyhwere nun auch Android als Betriebssystem, außerdem ist jetzt das Teilen ganzer Ordner möglich. Zudem steigt die Zahl der möglichen Anwender auf 20.000.
  • Hitachi Data Ingestor (HDI): Sogenannte Roaming Home Directories ermöglichen Anwendern Lese- und Schreibzugriff von weltweit jedem angebundenen Standort sowie Data-at-Rest-Verschlüsselung (DARE). Unter dem Strich steht so eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für verteilte Standorte zur Verfügung; auch Cloud-Service-Provider können diese Optionen nutzen.

Frameworks und Portale
Self-Service-Fähigkeiten für die Hitachi UCP Pro und die UCP Select for VMware vSphere werden in der Automation Suite ermöglicht durch einen integrierten Servicekatalog, automatische Provisionierung, Charge-Back-Funktionen, ein Subscription-Management sowie Funktionen zur Abrechnung und Definition von Service Levels oder Key Performance Indicators (KPIs). Die Suite ergänzt damit die UCP Director Software, die eine automatisierte Orchestrierung in offenen Architekturen ermöglicht und über eine REST-Schnittstelle auch Management-Lösungen von Drittanbietern integrieren kann.

Bis zu 40 Prozent niedrigere Betriebskosten
"Unsere Kunden benötigen schnellen Zugang zu Anwendungen, um ihre Umsatzziele zu erreichen. Sie benötigen außerdem Schutz für ihr geistiges Eigentum und kosteneffektive Services", fasst Jürgen A. Krebs, Director Business Development, die zentralen Aspekte beim Thema Private Cloud zusammen. "Unsere neu vorgestellten Lösungen und Services ermöglichen genau das – hochgradig virtualisierte und responsive und sichere sowie offene und kosteneffektive private Cloud-Umgebungen. Grundlage ist eine offene Architektur, die flexibel ist und Anwender ihren eigenen Weg in die Cloud gehen lässt."

Die Modernisierung von Rechenzentren und ihre Ausrichtung auf Private-Cloud-Konzepte in Zusammenarbeit mit HDS kann Anwendern signifikante Einsparungen bringen: Installationen sind bis zu 70 Prozent schneller möglich im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen, wodurch die Betriebskosten (OPEX) um bis zu 40 Prozent pro Monat niedriger liegen. Mit Managed Services von HDS lassen sich private Clouds auch "As a Service" realisieren, so dass Pay-per-Use-Modelle möglich sind; diese basieren entsprechend auf Service Levels und können auf das vollständige HDS-Portfolio von Speichersystemen, Servern und Services zugreifen. Eine besondere Rolle kommt hierbei dem Partnernetzwerk von HDS zu.

"Die Cloud bietet die bestmöglichen Konzepte, wenn es darum geht, Rechenzentren in Serivce-orientierte Bereitstellungsmodelle zu transformieren", sagt Wayne Pauley, Senior Analyst bei der Enterprise Strategy Group. "Die IT kann in diesem Fall Services bereitstellen, wann immer und wo immer Anwender diese benötigen. Basis hierfür sind definierte Service Levels. Hitachi Data Systems versteht, dass die IT in den Unternehmen unterschiedliche Reifegrade aufweist im Hinblick auf Private-Cloud-Installationen. Unabhängig davon, wie weit Anwender gehen wollen, können die Private-Cloud-Optionen von HDS Unternehmen dabei helfen, ihre spezifischen Ziele zu erreichen."

Web-Ressourcen

Über Hitachi Data Systems:
Hitachi Data Systems bietet branchenweit führende Informationstechnologien, Services und Lösungen, mit denen Unternehmen die Kosten für ihre IT senken und gleichzeitig deren Agilität erhöhen können. Gemäß unserer Vision "Innovate with Information" versetzen wir Unternehmen in die Lage, ihre Informationen zu nutzen und dadurch innovationsfähig zu sein – und somit etwas in der Welt zu bewirken. Die Kunden von Hitachi Data Systems profitieren durch optimalen Return on Investment (ROI) sowie unerreichten Return on Assets (ROA) und damit von echtem Mehrwert für ihren Geschäftsbetrieb. Hitachi Data Systems ist mit seinen etwa 6.100 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv. Die größten und namhaftesten Unternehmen der Welt, darunter mehr als 70 Prozent der Fortune-100-Unternehmen sowie über 80 Prozent der Fortune-Global-100-Unternehmen, vertrauen auf die Produkte, Services und Lösungen von Hitachi Data Systems. Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.hds.com/de.

Über Hitachi Ltd.:
Hitachi Ltd. (TSE: 6501) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, ist einer der führenden globalen Elektronikkonzerne mit rund 326.000 Mitarbeitern weltweit. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 (mit Ende 31. März 2013) konsolidierte Umsätze in Höhe von 96,1 Milliarden US-Dollar. Hitachi richtet seine Aktivitäten verstärkt auf den Bereich sozialer Innovationen aus. Zu diesem Feld zählen Infrastruktursysteme, Informations- und Telekommunikationssysteme, Energie, Baumaschinen, hochfunktionale Materialien und Komponenten, Automotive-Anwendungen und andere mehr. Weitere Informationen über Hitachi finden Sie unter http://www.hitachi.com.

Pressekontakt:
Hitachi Data Systems GmbH
Dr. Georgios Rimikis
Tel: +49 / (0) 6103 - 804-0
E-Mail: georgios.rimikis@hds.com

NetPress GmbH & Co. KG
Stefan Karl
Tel.: +49 / (0) 178 501 55 87
E-Mail: hds@netpress.de

 

Hier sind Sie richtig!

Hitachi Data Systems, Pentaho und Hitachi Insight Group sind jetzt ein Unternehmen: Hitachi Vantara.

Profitieren Sie von noch umfassenderen datengestützten Lösungen und Innovationen vom Partner Ihres Vertrauens.