Cloud-Speicherpool von Hitachi transformiert Speichersilos von Aokang in agile Speicherplattform

Die Aokang Group zählt zu Chinas größten und erfolgreichsten Schuhdesignern und -herstellern. Seit der Fertigung des ersten Paars Schuhe in Wenzhou im Jahr 1988 hat die Marke ganz China erobert. Das IT-Team reagierte so schnell wie möglich auf das Wachstum, doch die resultierenden Systemsilos führten zu Problemen. Schwierigkeiten bereiteten neben dem Informationsaustausch auch die ineffektive Nutzung von Computing- und Speicherressourcen sowie die steigenden System-Management-Kosten. Aokang wandte sich daher an Hitachi. Das Unternehmen benötigte eine Cloud-Speicherlösung, mit der es seine Speichersilos in eine agile Speicherplattform mit verbesserter Leistung und einer zuverlässigen Infrastruktur umwandeln konnte.

Ergebnisse

  • Steigerung der Speichernutzung von 30 % auf 60 %
  • Eliminierung von Speichersilos, Engpässen und Infrastrukturproblemen
  • Vereinfachtes Speicher-Management

Über die Aokang Group

Die Aokang Group beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter an drei Produktionsstandorten, an denen Schuhe für fünf Marken gefertigt werden. Das Unternehmen hat landesweit über 30 Niederlassungen in den Provinzen, 3.000 Filialen und 800 Läden. Des Weiteren unterhält Aokang drei F&E-Zentren für Schuhdesign in Wenzhou (Zhejiang), Dongguan (Guangdong) und Milan (Italien). Als einer der Marktführer in Sachen Schuhmode entwickelt der Hersteller jährlich Tausende neue Modelle.

Im Jahr 2013 erreichte Aokang unter den wertvollsten chinesischen Marken Rang 19. Sein Wert wurde auf 14.785 Milliarden RMB geschätzt. Das Unternehmen zählt damit zu den Top-28-Schuhmarken in China.

Aokang Group

SOLUTIONS

Cloud

Enterprise Platform

File and Content

SOFTWARE

Hitachi Universal Volume Manage

Hitachi ShadowImage Heterogeneous Replication

SERVICES

Storage virtualization, data migration and underlying replication implementation services provide by Hitachi Global Solution Services or Professional Services

Die Herausforderung: Projekthintergrund und Anforderungen

Das IT-Team der Aokang Group ist in alle Unternehmensprozesse involviert, angefangen von der Verwaltung der Geschäftsabläufe über die Entwicklung bis hin zur Produktion und zum Kundendienst. Es ist dafür verantwortlich, die Produktforschung und -entwicklung zu beschleunigen und die Entwicklungskosten zu senken. Für das Unternehmens-Management wird Enterprise Resource Planning (ERP) genutzt, um das interne Management-System für Betriebsabläufe aufzubauen, die Lieferkette zu optimieren, die E-Commerce-Plattform bereitzustellen und das Management zu verbessern. Das Hauptvertriebssystem liefert Vertriebsdaten in Echtzeit und trägt dadurch zur Optimierung der Produktion, des Warehousings und der Entscheidungsfindung bei.

Die jahrelangen Bemühungen des IT-Teams, den Anforderungen der Geschäftseinheiten hinsichtlich des Unternehmenswachstums gerecht zu werden, führten zu Datensilos. Diese hatten die gemeinsame Planung und Implementierung von Lösungen erheblich erschwert. Darüber hinaus waren die Daten auf unterschiedlichen Speichersystemen von verschiedenen Anbietern wie IBM, EMC und HP verteilt. Schwierigkeiten bereiteten im Lauf der Zeit neben dem Informationsaustausch auch die ineffektive Nutzung von Computing- und Speicherressourcen sowie die System-Management-Kosten, die infolge der Silos anstiegen. Unterdessen nahm die Leistung der Hauptvertriebssysteme ab. Sowohl Abfragen als auch die monatliche Abrechnung verlangsamten sich, was für Unzufriedenheit unter den Geschäftskunden sorgte. Die Verbesserung der Systemleistung zählte für Aokang zu den größten Herausforderungen.

Die Hitachi-Lösung erleichtert es Aokang erheblich, IT-Herausforderungen zu meistern. Aokang konnte Engpässe in seinem Hauptsystemspeicher erfolgreich beheben und seinen Cloud-Speicherpool fertigstellen.
– Xiao Zhong, Leiter des Informationscenters der Aokang Group

Die Lösung

Hitachi bot Aokang eine Lösung für die professionelle Analyse von Spitzenleistungsdaten und um Leistungsengpässe seines Geschäftssystems zu ermitteln (siehe Abbildung). Dabei wird die Hitachi Virtual Storage Platform (VSP) als High-End-Unternehmenslösung für die Back-End-Datenspeicherplattform genutzt. Insgesamt bietet die Speicherplattform eine interne Bandbreite bis 192 GB/s. Laut Angaben des Storage Performance Council ist die VSP die leistungsstärkste Speicherplattform der Branche. Die Plattform basiert auf der 5. Generation des Fiber-Switch-Fabrics von Hitachi Universal Star Network. Sie unterstützt bis zu acht virtuelle Speichercontroller und einen globalen Cache bis 1 TB mit einem Image.

Dank der einzigartigen Virtualisierungstechnologie der VSP werden die vorhandenen Speichersysteme IBM® DS5020, EMC CX500 und HP EVA in einheitlicher Form übernommen. Die VSP unterstützt Cloud-Speicher für die Produktion, was eine einheitliche Speicherung und Verwaltung aller Daten ermöglicht. Zukünftige Erweiterungen und Upgrades sind auf der einheitlichen Speicherplattform ebenfalls reibungslos möglich. Da der gesamte Speicher Servern flexibler zugewiesen wird, kann jeder Server jeden der Speicher nutzen. Durch den Wegfall der Speichersilos verbessert sich die Festplattenauslastung, wodurch sich der Bedarf an neuen Festplatten reduziert.

  • Nachdem der ursprüngliche Speicher virtualisiert wurde, können die Daten aus den beiden Finanzsystemen und dem Vertriebsportal in den Online-Hauptspeicher der VSP verschoben werden.
  • Mithilfe der Hitachi ShadowImage Heterogeneous Replication-Software lassen sich Datenkopien sofort trennen, ohne dass Host-Ressourcen erforderlich sind. Durch diesen Prozess werden die Geschäftsdaten in den Systemen der Stufe 1 und 2 geschützt. Zur Reduzierung der Investitionskosten kann für zusätzliche Klon- und Backup-Zwecke der virtualisierte Speicher CX500 oder DS5020 genutzt werden.
  • Es werden bis zu 32 Cache-Partitionen unterstützt. Dadurch sind auf dem Vertriebsportal, im GS-Finanzsystem, im ERP-Produktionssystem sowie in zukünftigen Microsoft® Exchange-Systemen eigene Partitionen möglich. Der Daten- und Host-Zugriff in Speicherpartitionen werden dadurch auf verschiedenen Host-Oberflächen, sowie in unterschiedlichen Daten-Caches und Festplattenkanälen komplett getrennt.
  • Das Unternehmen kann mit einer einheitlichen Speicherplattform von Hitachi alle seine Geschäftssysteme erstellen. Es kann sowohl strukturierte Daten etwa in ERP- und CRM-Datenbanken, als auch unstrukturierte Designzeichnungen und Labordokumente speichern. Die Hitachi NAS Platform ermöglicht die direkte Erstellung des Back-End-Speichers für unstrukturierte Designzeichnungen und Labordokumente. Dadurch beschleunigen sich zukünftige Bereitstellungen kollaborativer Office-Systeme.

Vorteile von Cloud-Speicher von HITACHI

Die Hitachi-Lösung bietet eine vereinfachte, einheitliche Plattform für Rechenzentren. Alle bestehenden Services, Datenbanksysteme und Dateispeicherplattformen von Aokang in Form von Fibre-Channel-SAN oder -NAS werden mit der neuen VSP verbunden. Dank proprietärer Virtualisierungstechnologien von Hitachi lassen sich die vorhandenen Speichersysteme ebenfalls in die Plattform integrieren. Ältere Speichersysteme sind somit einheitlich über das VSP-System verwaltbar. Die interne Datenstruktur bleibt erhalten, und die Speichersysteme können wie gewohnt verwendet werden.

Dies trägt zum Schutz der Unternehmensinvestitionen bei. Das IT-Team ist dadurch zukünftig nicht mehr an einen bestimmten Speicheranbieter gebunden, wodurch sich die weiteren Investitionskosten erheblich reduzieren. Durch ihre leistungsfähige dreidimensionale Skalierbarkeit ist die VSP in der Lage, die Speicheranforderungen für die Geschäftsdaten der kommenden Dekade zu erfüllen.

Des Weiteren bietet die Cloud-Speicherlösung von Hitachi der Aokang Group folgende Vorteile:

  • Speicherengpässe im Hauptportalsystem werden eliminiert. Ein in das Portalsystem implementierter dualer Speicher verhindert zudem potenzielle logische und physische Fehler.
  • Infolge des Wegfalls der Speichersilos im Rechenzentrum können Daten ungehindert zwischen Speichersystemen übertragen werden. Die Speichernutzung verbessert sich dadurch erheblich, und Investitionen werden geschützt.
  • Das IT-Team kann über eine zentrale Verwaltungsoberfläche alle im Rechenzentrum vorhandenen Speichersysteme verwalten. Dies erleichtert die Verwaltung und verbessert die Effizienz.
  • Der Speicherpool des Rechenzentrums von Aokang ist flexibel erweiterbar. Nahezu alle führenden Speichergeräte können jederzeit hinzugefügt werden. Was das Rechenzentrum anbelangt, ist dadurch eine agile Planung möglich.

Dank der einzigartigen Virtualisierungstechnologie der VSP werden die vorhandenen Speichersysteme IBM DS5020, EMC CX500 und HP EVA in einheitlicher Form übernommen. Die VSP unterstützt Cloud-Speicher für die Produktion, was eine einheitliche Speicherung und Verwaltung aller Daten ermöglicht.

Hier sind Sie richtig!

Hitachi Data Systems, Pentaho und Hitachi Insight Group sind jetzt ein Unternehmen: Hitachi Vantara.

Profitieren Sie von noch umfassenderen datengestützten Lösungen und Innovationen vom Partner Ihres Vertrauens.