Coop-Gruppe löst Wachstumsherausforderungen mit der extrem schnellen All-Flash-Speicherlösung von Hitachi

Herausforderung: Sicherstellen, dass wachsende Datenvolumen nicht die Leistung unternehmenskritischer Geschäftsanwendungen beeinträchtigen

Lösung: Implementierung einer extrem schnellen All-Flash-Lösung zur Steigerung der Leistung und Verkürzung der Reaktionszeiten

Ergebnisse

  • Reduzierung des Footprints um 60 %
  • Verkürzung der Reaktionszeiten um den Faktor 10
  • Dreimal schnellere Erledigung von Batch-Jobs über Nacht
  • Migration aller unternehmenskritischen Daten ohne Ausfallzeiten

Herausforderung: Mit dem Geschäft wächst auch das Datenvolumen

Die Coop-Gruppe mit Hauptsitz in der Schweiz ist in Einzelhandel, Großhandel und Produktion tätig. Ihr Angebot umfasst Lebensmittel, Nichtlebensmittel und Dienstleistungen. Coop bietet die größte Markenauswahl der Schweiz und vertreibt eine breite Palette umweltfreundlicher und sozialverträglicher Produkte. Darüber hinaus engagiert sich die Gruppe für Nachhaltigkeit innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette.

Gemeinsam mit der Transgourmet Holding AG ist Coop die größte europäische Einzelhandels- und Großhandelskette. Insgesamt unterhält die Coop-Gruppe in der Schweiz rund 2.000 Einzelhandelsfilialen sowie 115 Mitnahmemärkte in der Schweiz und anderen europäischen Ländern. Die Coop-Gruppe beschäftigt rund 77.000 Mitarbeiter, davon ca. 53.000 in der Schweiz. Durch das wachsende Geschäft in den Filialen und online hat auch das Datenvolumen des Konzerns rapide zugenommen.

Coop

Coop

INDUSTRY

Retail

SOLUTIONS

Enterprise, All Flash

Hitachi Accelerated Flash

„Wir gehen in den kommenden fünf Jahren von einem Anstieg der Datenmengen um jährlichen 30 % aus. Unsere Anwendungsumgebungen wie SAP ERP, SAP Business Warehouse, SAP HANA und Oracle wachsen kontinuierlich“, erklärt Roman Feigenwinter, Leiter des Speicherteams der Coop-Gruppe. „Immer mehr Daten müssen immer länger aufbewahrt werden. Was die Anforderungen hinsichtlich eines beschleunigten Zugriffs anbelangt, nähert sich unsere vorhandene Speicherinfrastruktur ihren Grenzen.“

Er fährt fort: „Darüber hinaus war die Verwaltung der hybriden Speicherplattform zeitaufwendig.“ Wir konnten für bestimmte Workloads keine durchgängig hohe SSD-Laufwerkkapazität sicherstellen. Folglich überschritt die nächtliche Batch-Verarbeitung oft den Zeitrahmen und drohte, Betriebsabläufe zu stören.“

Die Hitachi-Lösung hilft sicherzustellen, dass der Geschäftsbetrieb reibungslos abläuft, auch wenn Coop weiterhin wächst.

– Roman Feigenwinter, Leiter des Speicherteams bei Coop

Lösung: Schnelle All-Flash-Speicherlösung

Angesichts der sich verändernden Daten, der wachsenden Datenmengen und der Folgen von Batch-Prozessen, die den Zeitrahmen überschreiten, machte sich das Team an die Aktualisierung der Infrastruktur von Coop.

„Wichtig war zunächst, dass die neue Infrastruktur das vorhergesagte Datenwachstum bewältigen kann“, erklärt Feigenwinter. „Des Weiteren wollten wir die Herausforderungen der Speicherzuweisung lösen, um das zeitliche Problem der Batch-Verarbeitung zu beheben. Schließlich sollte sichergestellt sein, dass die Lösung fünf Jahre hält. Hitachi war der einzige Anbieter, der all dies bieten konnte“, erinnert er sich. „Aufgrund unserer stets guten Beziehung zu Hitachi und der positiven Erfahrung mit dessen Technologie konnten wir uns zudem darauf verlassen, dass Hitachi vereinbarungsgemäß liefern würde.“

Coop implementierte eine All-Flash-Lösung mit zwei Hitachi Virtual Storage Platform G1000-Systemen (VSP G1000) in jedem der beiden 130 km voneinander entfernt liegenden Rechenzentren. Dank des All-Flash-Speichers boten die VSP G1000-Systeme durch die beschleunigte Speicherleistung gepaart mit einer hervorragenden Skalierbarkeit die perfekte Komplettlösung für die Coop-Gruppe.

„Die Implementierung erfolgte äußerst reibungslos“, erinnert sich Feigenwinter. „Wir hatten in den eingehenden Besprechungen mit Hitachi während der Planung der Implementierung einige äußerst interessante technische Diskussionen bezüglich der Lösung. Das Hitachi-Team war stets sehr aufgeschlossen und hilfsbereit“, ergänzt er. „Gemeinsam konnten wir alle unternehmenskritischen Daten während des Geschäftsbetriebs ohne Ausfallzeiten von unseren vorherigen Speichersystemen zu den VSPs migrieren. Dieser Prozess dauerte nur drei Wochen, ohne dass die Benutzer etwas mitbekamen. Dadurch, dass wir unsere Kernanwendungen wie SAP ERP, SAP Business Warehouse, SAP HANA, Oracle usw. während des gesamten Migrationsvorgangs online lassen konnten, kam es zu keinerlei Geschäftsunterbrechung“, erklärt Feigenwinter.

Vorteile: Schnell, skalierbar und einfach

Mit der All-Flash-Lösung VSP G1000 hat Coop die Leistung seiner Infrastruktur extrem erhöht. Insbesondere die über Nacht ausgeführten Batch-Jobs sind jetzt dreimal schneller als bisher. „Durch die Verfolgung der Leistung und der Reaktionszeiten konnten wir deutliche Verbesserungen feststellen. Da sich die Reaktionszeiten mitunter bis um den Faktor 10 verkürzten, reagieren einige Anwendungen jetzt in unter einer Millisekunde“, berichtet Feigenwinter.

„Dank der Beschleunigung von Anwendungen und Systemen können Business-Anwender ihre Aufgaben jetzt ohne Verzögerung erledigen. Die Hitachi-Lösung hilft sicherzustellen, dass der Geschäftsbetrieb trotz des kontinuierlichen Wachstums der Coop-Gruppe reibungslos abläuft. Darüber hinaus konnten wir sämtliche Schwierigkeiten mit der Speicherzuweisung eliminieren“, so Feigenwinter weiter. „Mit der vorherigen hybriden Lösung gab es permanent Diskussionen mit Business-Benutzern, die für ihre Anwendungen 'Premium'-Flash-Speicher forderten. Heute werden sämtliche Anwendungen im Flash-Speicher ausgeführt, sodass alle von den hohen Leistungen profitieren. Dank der All-Flash-Lösung von Hitachi bleibt dem Speicherteam jetzt mehr Zeit für andere Aufgaben.“

Durch die Implementierung der Lösung konnte Coop nicht nur seine Infrastruktur um 60 % (von fünf auf zwei Racks) reduzieren, sondern erzielte auch ein Drittel mehr Kapazität. „Die Lösung bietet eine hervorragende Leistung. Wir sind zuversichtlich, dass die All-Flash-Lösung von Hitachi den stetig wachsenden Speicheranforderungen jetzt und in Zukunft gewachsen ist und wir ein konstant hohes Leistungsniveau aufrechterhalten können“, meint Feigenwinter abschließend.

Hier sind Sie richtig!

Hitachi Data Systems, Pentaho und Hitachi Insight Group sind jetzt ein Unternehmen: Hitachi Vantara.

Profitieren Sie von noch umfassenderen datengestützten Lösungen und Innovationen vom Partner Ihres Vertrauens.