Hamburger Hamburger Hamburger

Regional Transportation Commission (RTC) Southern Nevada

RTC Southern Nevada schützt Mitarbeiter mit Wärmebildlösung von Hitachi Vantara

RTC Southern Nevada

BRANCHE

LÖSUNGEN:

AT&T IoT – Video Intelligence powered by Lumada Video Insights von Hitachi

SOFTWARE

  • Lumada Video Insights
  • Mobilfunkverbindung AT&T

Herausforderung

Herausforderung:

Gewährleistung der Sicherheit von Mitarbeitern, Auftragnehmern und Besuchern durch Maßnahmen zur Erkennung potenzieller COVID-19-Erkrankungen

Lösung

Lösung:

Bereitstellen von Wärmebildtechnik, um die Temperatur von Personen beim Betreten des Gebäudes zu kontrollieren

Ergebnisse

  • Schutz vor COVID-19 für Mitarbeiter, Auftragnehmer, Besucher und die Öffentlichkeit
  • Minimale Auswirkungen auf die Zeit oder Privatsphäre von Personen
  • Effiziente, kosteneffektive Lösung

Herausforderung

Schutz von Mitarbeitern und Kunden ohne Unterbrechung der Beförderung

Als COVID-19 im März 2020 zuschlug, standen viele Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig den Betrieb aufrechtzuerhalten. Für die Busfahrer und Mechaniker, die für die Beförderung wichtiger Mitarbeiter verantwortlich sind, ist die Arbeit von zu Hause aus keine Option.

RTC (Regional Transportation Commission) Southern Nevada überwacht den öffentlichen Verkehr, das Verkehrsmanagement, die Straßenplanung und die Baufinanzierung für die Region, zu der auch Las Vegas gehört. Aufgabe der 1965 gegründeten Organisation ist es, Transportherausforderungen in der Region mit einer schnell wachsenden Bevölkerung zu identifizieren und anzugehen. Zu ihren Zielen gehören die Förderung der Nachhaltigkeit, die Verbesserung der Luftqualität, die Erhöhung der Mobilität sowie die Maximierung der Sicherheit.

Während der Pandemie begann RTC Southern Nevada, nach Wegen zu suchen, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen. „Jeder unserer Fahrer kommt täglich mit bis zu 360 Menschen in Kontakt. Bei 300 Fahrern besteht ein erhebliches Risiko, sich mit COVID-19 anzustecken“, erklärt Carl Scarbrough, Director Advertising, Transit Facilities and Technical Equipment, RTC Southern Nevada. „Wir mussten Maßnahmen ergreifen, um unsere Mitarbeiter zu schützen.“

Schon bald implementierte die Organisation mehrere Schutzmaßnahmen: physische Barrieren zwischen Fahrern und Passagieren, Abstände zwischen den Sitzplätzen, verstärkte Luftfilterung und ein nächtliches Programm zur Desinfektion von Fahrzeugen. Zusätzlich wollte RTC Southern Nevada Temperaturmessungen bei allen Personen durchführen, die seine Gebäude betreten, um mögliche Infektionen zu erkennen. „Wir haben manuelle Temperaturmessungen in Erwägung gezogen, die wären aber zu zeitaufwendig. Diese Vorgehensweise würde zu Verzögerungen führen und die Person, die die Temperatur misst, einer Ansteckungsgefahr aussetzen“, kommentiert Scarbrough.

Als erste Verteidigungslinie gegen COVID-19 sorgt die Wärmebildlösung dafür, dass sich alle wohler fühlen. Das Großartige an der Lösung ist, dass sie den Passantenstrom nicht behindert.

– Director Advertising, Transit Amenities and Technical Equipment, RTC Southern Nevada

Lösung

Erkennung von COVID-Symptomen mithilfe von Wärmebildtechnik

Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, hat RTC Southern Nevada die Wärmebildlösung IoT Video Intelligence von AT&T implementiert, die von Lumada Video Insights von Hitachi unterstützt wird. „Wir haben uns für diese Lösung entschieden, weil sie schnell Wärmemesswerte erfassen konnte, nur minimales manuelles Eingreifen erforderte und rasch eingeführt werden konnte“, erklärt Scarbrough.

Mit Wärmebildkameras, maschinellem Lernen und Monitoren vor Ort warnt die Lösung Personen, wenn ihre Temperatur über den Normalwert ansteigt. Die Lösung ist an acht Eingängen an sechs Standorten platziert. Sie zeigt ein Wärmebild jeder passierenden Person an und gibt an, wenn ihre Temperatur einen festgelegten Schwellenwert überschreitet. Die Kontrolle dauert nur ein oder zwei Sekunden pro Person, sodass keine Verzögerungen entstehen. Der Monitor gibt nicht die tatsächliche Temperatur einer Person aus. Der Screener sieht nur ein Wärmebild mit Rahmen – ein grünes Kästchen für Personen mit normaler Temperatur und ein rotes Kästchen für Personen mit erhöhter Temperatur.

Eine Person mit erhöhter Temperatur wird gebeten, einige Minuten zu warten, bevor eine erneute Messung durchgeführt wird. Falls der Wert dann immer noch außerhalb des akzeptablen Bereichs liegt, erfolgt eine Messung durch ein Handheld-Gerät, bevor der Vorgesetzte informiert wird, der den betreffenden Mitarbeiter dann nach Hause schickt, um einen Arzt aufzusuchen. Die Lösung wird zentral überwacht, um sicherzustellen, dass die korrekten Protokolle eingehalten werden.

Derzeit werden täglich rund 600 Personen von der Lösung kontrolliert. Diese Zahl wird voraussichtlich auf 1.000 steigen, sobald die Ausgangssperre aufgehoben wurde und sich der Personalbestand wieder normalisiert.

Ergebnis

Schutz der Menschen bei minimaler Beeinträchtigung

Mit der Lösung von Hitachi Vantara schützt RTC Southern Nevada Mitarbeiter, Auftragnehmer, Besucher und die Öffentlichkeit. Zeitaufwand und Auswirkungen auf die Privatsphäre sind minimal. „Als erste Verteidigungslinie gegen COVID-19 sorgt die Wärmebildlösung dafür, dass sich alle wohler fühlen“, kommentiert Scarbrough. „Das Großartige an der Lösung ist, dass sie den Passantenstrom nicht behindert.“

Zum Schutz der Privatsphäre verwendet RTC Southern Nevada bewusst keine Gesichtserkennung. Außerdem werden weder Temperaturen noch Daten gespeichert. „Wir machten uns anfangs Gedanken wegen der Akzeptanz, aber alle verstehen, wie die Lösung zu ihrer Sicherheit und Gesundheit beiträgt, also hatten wir keine Probleme“, erklärt Scarbrough.

Nach dem erfolgreichen Einsatz der Wärmebildlösung untersucht RTC Southern Nevada nun, wie mit Kameras in Bussen und Videoanalysen Echtzeitinformationen über die Kapazität und Nutzung seiner Dienstleistungen bereitgestellt werden können.  

Mehr erfahren

{ "FirstName": "Vorname", "LastName": "Nachname", "Email": "Geschäftliche E-Mail", "Title": "Stellenbezeichnung", "Company": "Firmenname", "Address": "Address", "City": "City", "State":"Bundesland", "Country":"Land/Region", "Phone": "Telefon", "LeadCommentsExtended": "Weitere Informationen (optional)", "LblCustomField1": "What solution area are you wanting to discuss?", "ApplicationModern": "Application Modernization", "InfrastructureModern": "Infrastructure Modernization", "Other": "Other", "DataModern": "Data Modernization", "GlobalOption": "Wenn Sie unten „Ja“ auswählen, stimmen Sie dem Erhalt kommerzieller Informationen über Produkte und Dienstleistungen von Hitachi Vantara per E-Mail zu.", "GlobalOptionYes": "Ja", "GlobalOptionNo": "Nein ", "Submit": "Senden", "EmailError": "Must be valid email.", "RequiredFieldError": "This field is required." }
{ "FirstName" : "Bitte geben Sie einen Vornamen ein.", "LastName" : "Bitte geben Sie einen Nachnamen ein.", "Title" : "Bitte geben Sie eine Stellenbezeichnung ein", "Company" : "Bitte geben Sie einen Firmennamen ein", "City" : "Bitte geben Sie eine Stadt ein", "State" : "Bitte geben Sie einen Staat ein", "Country" : "Bitte geben Sie ein Land ein", "Phone" : "Bitte geben Sie eine Telefonnummer ein", "phoneforForm" : "Bitte geben Sie eine Telefonnummer ein", "Email" : "Geben Sie eine gültige geschäftliche E-Mail-Adresse ein" }
de